reflections

WM-201 die Chancen und Lasten der Bauarbeiter

Wir haben uns dieses Mal im Unterricht Gedanken gemacht, wie es den Bauarbeitern, beim Bau des Stadions für die WM, geht und sind auf folgendes gestoßen. Beim Bau des Stadions in São Paulo starben zahlreiche Bauarbeiter. Dies kann passieren, weil einfach viel zu viel verlangt wird von den Arbeitern, wie Arbeitstage von bis zu 18 Stunden, denn bis zur WM muss alles fertig sein. Durch den enormen Zeitdruck haben die Leute sehr viel Stress auf dem Bau und dadurch steigen die Unfall- und Todesrisiken. Doch nicht nur das ist der einzige Grund die Arbeiter sind harten Arbeitsbedingungen ausgesetzt und müssen gleichzeitig großes Risiko eingehen, weil sie keine sichere Arbeitskleidung haben und generell die Baustelle ungesichert ist. Doch dabei sollte man beachten, dass sie auf der Straße auch nicht wirklich sicher sind, doch stellt sich trotzdem die Frage müssen sie sich für sehr weniges Geld tagtäglich in Risiko bringen. Aber ohne die WM hätten die Bauarbeiter gar keine Chance an bisschen Geld ran zukommen und durch die Weltmeisterschaft ist es immerhin eine kleine Chance etwas Geld zu besitzen. Aber es ist ihre eigene Entscheidung ob sie für das Geld sich in Todesrisiko stecken wollen oder ob ihr eigenes Leben und ihre eigene Sicherheit Vorrang haben, das ist denen selbst überlassen.

23.6.14 19:57

Letzte Einträge: Welche Auswirkungen hat die Fußballweltmeisterschaft für die Straßenkinder in Brasilien? , Wird die Wirtschaft des Landes durch die WM-2014 nachhaltig angekurbelt? , Endmeinung zur WM 2014 in Brasilien

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung